Sodbrennen-Helfer

PZN 13864587
Faltschachtel mit 120 Kautabletten

Auch erhältlich als
Faltschachtel mit 60 Kautabletten


Kautabletten mit 680 mg basischem Calciumcarbonat und 150 mg basischem Magnesiumcarbonat zur symptomatischen Behandlung von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und säurebedingten Magenbeschwerden.

Mit Pfefferminz-Aroma.



Kategorie

Sodbrennen und saures Aufstoßen entstehen durch aufsteigende Magensäure in die Speiseröhre. Dies führt unmittelbar zu Reizungen, welche als brennender Schmerz wahrgenommen werden.

Wie wirkt Avitale Sodbrennen-Helfer?

Das Medizinprodukt Avitale Sodbrennen-Helfer gehört zur Gruppe der Antacida. Diese sind hilfreich bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden, da sie die Magensäure physikalisch binden und neutralisieren. Die Kautabletten haben durch ihren aromatisch-frischen Pfefferminzgeschmack auch einen positiven Einfluss auf eventuell auftretenden Mundgeruch.

Dosierung, Dauer und Art der Anwendung:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen bei säurebedingten Magenbeschwerden oder Sodbrennen je nach Bedarf 1–2 Tabletten, vorzugsweise ca. 1 Stunde nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Auch bei starken Beschwerden sollten Sie zunächst nur eine Tablette einnehmen und 1 Stunde warten, ob die Beschwerden besser werden. In Abhängigkeit vom Auftreten der Symptome können Sie Avitale Sodbrennen-Helfer Magentabletten auch zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Bei Bedarf können bis zu 6 Tabletten pro Tag eingenommen werden. Die Tabletten können gekaut oder gelutscht werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Avitale Sodbrennen-Helfer Magentabletten einnehmen sollen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das Medizinprodukt Avitale Sodbrennen-Helfer Magentabletten ist in Faltschachtel-Packungen zu 60 oder 120 Kautabletten rezeptfrei erhältlich.

Produktqualität zum besten Preis – Kundenorientierung und Kompetenz

Produktsicherheit und Rohstoffqualität haben bei uns höchste Priorität. Wir wollen ein verlässlicher und verantwortungsvoller Partner für unsere Kunden sein. Regelmäßig stellen Experten durch aufwändige Untersuchungen sicher, dass das hervorragende Niveau unseres Sortiments konstant bleibt. Um diesen hohen, gleichbleibenden Standard zu erhalten, produzieren wir in Deutschland bei einem zertifizierten Arzneimittelhersteller.

Sollten sich die Beschwerden nach 3-tägiger Anwendung nicht gebessert haben, bitte einen Arzt aufsuchen. Die gleichzeitige Aufnahme großer Mengen calciumhaltiger Lebensmittel wie z.B. Milch, Sahne, Käse, Joghurt oder auch Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium ist zu vermeiden.

Bitte die Packungsbeilage, hier als PDF, beachten.

Beipackzettel

1 Tablette enthält: basisches Calciumcarbonat, basisches Magnesiumcarbonat, Sorbit, Inulin, Maisstärke, Magnesiumstearat, Pfefferminz-Aroma, Zitronenaroma, Süßstoffe Aspartam/Acesulfam

Nicht anwenden bei erhöhtem Calciumspiegel (Hypercalcämie), eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatininclearance unter 30 ml/min) und Nierensteinen. Bitte vor der Einnahme einen Arzt konsultieren, falls eine der folgenden Störungen vorliegt: niedriger Phosphatspiegel im Blut / erhöhte Calciumausscheidung. Nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren.

Es wird empfohlen Avitale Sodbrennen-Helfer Magentabletten nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln anzuwenden, sondern bei der Einnahme einen zeitlichen Abstand von ca. 2 Stunden einzuhalten, damit die Aufnahme von Arzneimitteln nicht beeinträchtigt wird. Die gleichzeitige Einnahme von Arzneimitteln mit calcium- bzw. magnesiumhaltigen Produkten wie Magentabletten, aber auch von calciumhaltigen Nahrungsmitteln wie z.B. Milchprodukten, kann die Resorption einiger Arzneimittel beeinflussen.

Aufgrund der Health Claims Verordnung EU Nr. 1924/2006 darf nicht mit den Wirkungsweisen von Lebensmitteln oder von Nahrungsergänzungsmitteln geworben werden. Wir bitten daher um Verständnis, wenn Ihnen unser Kundenservice entsprechend auch nur eingeschränkt auf Ihre Fragen antworten kann. Bitte kontaktieren Sie für detaillierte, gesundheitsbezogene Fragen insbesondere hinsichtlich der gleichzeitigen Einnahme von Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker. Diese Fachkreise dürfen Sie nach geltendem Recht gesundheitlich-medizinisch beraten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Die tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Bitte außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.